Einträge von Thomas Fraiss

Pfusch beim Tierschutzgesetz

Viele von Euch haben mir im Anschluss an mein letztes Video mitgeteilt, dass bereits Strafverfügungen gegen Tierschutzvereine ergangen sind, weil diese ihre Tiere weiterhin zur Abgabe anbieten. Darum habe ich mich noch einmal hingesetzt, um darzustellen, was von diesen Strafverfügungen zu halten ist, und was dagegen unternommen werden kann.

Pinkelverbot & Co: Kuriose Gesetze in Urlaubsländern

An mehreren Stränden auf Teneriffa muss man – will man nicht zur Kasse gebeten werden – von der Errichtung größerer Sandburgen und -Figuren Abstand nehmen – aus „ästhetischen Gründen“, wie es heißt. Am nordspanischen Strand von Santander ist nicht nur Reiten, Ballspielen und Surfen verboten, sondern auch Musik hören und essen. Am Strand von Rom, […]

Voraussetzungen für eine Bewilligung nach dem Tierschutzgesetz

Irgendetwas liegt in Österreich im Bereich des Tierschutzes im Argen. Tierschützer werden von verdeckten Ermittlern überwacht und anschließend von der Staatsanwaltschaft wie Terroristen verfolgt, deren Existenzen teilweise zerstört. Eine Novelle zum Tierschutzgesetz entpuppt sich als Pfusch. Und jetzt das: Behörden, die mit der Umsetzung der Novelle entweder überfordert sind oder dabei einfach nur ihre Inkompetenz […]

Die Wahrheit über das neue Tierschutzgesetz

Am 30. Juni 2017 berichteten die Kleine Zeitung und Heute, dass das neue Tierschutzgesetz am 1. Juli 2017 in Kraft tritt und dass private Tierschutzvereine deshalb ihre Schützlinge nicht mehr im Internet anbieten dürfen. Woher die beiden Zeitungen den 1. Juli 2017 nehmen, ist nicht ersichtlich, er kommt im gesamten Tierschutzgesetz überhaupt nicht vor. Und […]